Beiträge

Stationen auf dem Weg zu unserem Presbyterium für die Jahre 2024 bis 2028

Sonntag, 17.09.2023, 10.30 Uhr
Gemeindeversammlung zur Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten im Anschluss an einen kurzen Gottesdienst in der Hoerstgener Kirche.

Donnerstag, 28.09.2023, 19.30 Uhr
Feststellung der endgültigen Vorschlagslisten in der Presbyteriumssitzung in Hoerstgen.

Sonntag 18.02.2024 , 10.30 Uhr
Gottesdienst in Sevelen mit Abstimmung des bisherigen Presbyteriums, falls die endgültige Vorschlagslisten mehr Kandidatinnen und Kandidaten enthalten, als Plätze zu besetzen sind.

Sonntag 17.03.2024, 10.30 Uhr
Gottesdienst in Sevelen zur Einführung der gewählten und Verabschiedung der ausscheidenden Presbyteriumsmitglieder, Abschluss der Presbyteriumswahl 2024.

Noch vor Beginn des Wahlverfahrens wurde Mandy Klatt aus Rheurdt ins Presbyterium berufen – natürlich auch nur für die Zeit bis zur Wahl.
Sie nimmt den Platz von Presbyterin Karin Werner ein, die während der Coronazeit aus Gesundheitsgründen ausgeschieden war. Ein rheinisches Presbyterium soll möglichst immer in der vor der Wahl festgesetzen Größe arbeiten.
Kennen Sie Mandy Klatt schon? Auf Seite 7 unseres aktuellen „Gemeindeboten“ stellt sie sich noch einmal vor.

Eine Kirchengemeinde ist kein privater Verein, sondern eine „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ mit Gesetzen und Ordnungen.
Das „Presbyteriumswahlgesetz (PWG)“ mit Ausführungsbestimmungen ist im Internet einzusehen unter www.ekir.de oder auf Papier im Pfarrhaus Hoerstgen.

Wir freuen uns auf eure Gedanken und eure Vorschläge für eine gute Leitung unserer Gemeinde in den Jahren 2024-2028!

Pfarrer Stefan Maser

Unsere Gemeinde wird von ihrem Presbyterium geleitet. Ein kleiner Rat aus gewählten Frauen und Männern kümmert sich verantwortlich um die Aufgaben der Gemeinde vom Gottesdienst bis zur Öffentlichkeitsarbeit und verwaltet Gebäude, Finanzen und übrige Ressourcen. Für die kommenden Jahre stehen einige wichtige und nicht ganz einfache Entscheidungen an.

Am 18. Februar 2024 finden in der gesamten Evangelischen Kirche im Rheinland von Emmerich bis Saarbrücken Wahlen zu den Presbyterium statt.
Am 4. Juni 2023  beginnt das Wahlverfahren mit unserer Bitte um Wahlvorschläge.

Wir suchen acht Gemeindemitglieder, aus allen Orten, Männer und Frauen, junge Leute, Mitteljunge und Ältere bis zum 75. Lebensjahr, verbunden mit dem Gottesdienst und einer anderen Gruppe oder Aufgabe der Gemeinde, außerdem eine/n bei unserer Gemeinde Beschäftigte/n  zur Mitarbeit im Presbyterium, zunächst auf vier Jahre, ab Frühjahr 2024. Mitglieder des derzeitigen Presbyteriums können wieder vorgeschlagen werden. Der Inhaber der Pfarrstelle ist durch seine Wahl auf die Pfarrstelle weiteres, zehntes Mitglied des Presbyteriums.

Zur Mitarbeit im Presbyterium gehört die Teilnahme an den monatlichen abendlichen Sitzungen, Dienste in der Gemeinde, z.B. in Gottesdiensten, und weitere Termine je nach den eigenen Schwerpunkten. 

Diese ersten Vorschläge erbitten wir bis zum 15. Juni 2023 an den Vorsitzenden des Presbyteriums, Pfarrer Stefan Maser, Dorfstraße 9, 47475 Kamp-Lintfort, Telefon (AB) und Fax 02842-4551, stefan.maser@kirche-hoerstgen.de.
Bei ihm gibt es auch Vordrucke für den schriftlichen Wahlvorschlag – und die Zustimmungserklärung der Vorgeschlagenen. Noch im Juni wird das Presbyterium dann über die Lage bei den Wahlvorschlägen beraten.
Über das besondere Wahlverfahren in unserer Kirchengemeinde und die weiteren Schritte und Termine bis zum neugewählten Presbyterium berichten wir im nächsten Gemeindeboten zum 1. September.

Hier das offzielle Anschreiben an die Gemeindeglieder als PDF

RT-08-Beginn-Wahlverfahren

Und hier das Formular zum Wahlvorschlag als PDF zum Download: