So viel, was wir sonst wie selbstverständlich geplant und getan haben, geht in diesem Jahr nicht. Darum hat das Presbyterium vor den Sommerferien einiges überlegt:
Viele Familien warteten auf Taufen. Normalerweise gehört eine Taufe in den Gemeindegottesdienst. Solange die Platzzahlen in unseren Kirchen so beschränkt sind, bieten wir zusätzliche Taufgottesdienste an Samstagen und Sonntagen in der Mittagszeit an. Dann stehen alle Plätze in der Kirche für die Tauffamilie und ihre Gäste zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an!
Den Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahres 2019/ 20, deren Konfirmandenfreizeit, Vorstellungsgottesdienst und Konfirmation ausfallen mussten, werden Konfirmationsgottes-dienste am 14. und 21. März 2021 vorgeschlagen.
Vielleicht gibt es auch dann noch mehrere Gottesdienste pro Termin. An Terminen im Herbst (mit noch mehr Ungewissheit) bestand kein Interesse.
Den KonfiKids dieses Jahres schulden wir noch einen schönen Abschlussgottesdienst. Leider werden wird noch warten müssen, bis ein richtiger Familiengottesdienst mit vielen Gästen „wieder geht“.
Eine KonfiKids-Gruppe für das Schuljahr 2020/21 ist bisher nicht zustande gekommen.
Aus den Konfirmandinnen und Konfirmanden des neuen Schuljahrs 2020/ 21 bilden wir drei kleine Gruppen, eine an jedem Ort. Mit jeder Gruppe verabreden wir feste Tage für die Teilnahme und Mitwirkung am Gottesdienst. So können wir hoffentlich ein ansprechendes Konfirmandenjahr durchführen. Mit diesen Jugendlichen möchten wir am 18. April und 2. Mai 2021, eine Woche und drei Wochen nach den Osterferien, Konfirmation feiern, wenn nötig auch in mehreren Gottesdiensten.
Auf absehbare Zeit ist unsere Platzzahl in den Kirchen und Gemeindehäusern noch sehr begrenzt. Darum müssen einige lange geplante Konzerte und Veranstaltungen leider ausfallen. Voraussichtlich werden wir für einige Veranstaltungen um Anmeldung bitten, zum Beispiel für den Gottesdienst mit Gemeindeversammlung am Buß- und Bettag, dem 18. November.
Viele unter uns vermissen die Treffen ihrer Gemeindekreise oder andere gemeinsame Aktivitäten. Hier wird für jede Gruppe und jedes Angebot einzeln sorgfältig überlegt und geplant.
Büchereiteam, Jugendleiter und „Frauensache“ haben schon den Anfang gemacht.
Und natürlich werden alle benachrichtigt, wenn es in „ihrem“ Kreis wieder los geht!

Über den Autor / die Autorin

Stefan Maser

Stefan Maser ist als Pfarrer für Hoerstgen, Rheurdt und Sevelen zuständig. Als Beauftragter des Kirchenkreises für Ökumene und das Gustav-Adolf-Werk guckt er gerne über den Tellerrand zu anderen Kirchen und Gemeinden, auch in ärmeren Ländern. Seitdem die Gemeinde für alle Dörfer nur noch einen Pfarrer hat, ist sein Auftrag als Krankenhausseelsorger am St. Bernhard-Hospital nach 22 Jahren entfallen. Stefan Maser lebt mit seiner großen Familie im Pfarrhaus in Hoerstgen.