Waffenexporte in Kriegsgebiete, Hass und sorgfältig gepflegte Vorurteile, himmelschreiende Ungerechtigkeit zwischen Nord und Süd: so geht kein Frieden. Aber wie wird dann Frieden?

Auf der Sommersynode 2018 haben die Gemeinden des Kirchenkreises beschlossen, sich nach dem Vorbild unserer Partnerkirche United Church of Christ (UCC) in den USA auf den Weg zu einer „Kirche des gerechten Friedens (Just Peace Church)“ zu machen. Das bedeutet vor allem, Frieden immer im Zusammenhang mit Gerechtigkeit zu sehen, weil ohne Gerechtigkeit kein Frieden wird – und den erkannten Wegen der Gerechtigkeit und des Friedens auch zu folgen.

Jetzt geht es weiter mit der Ausstellung „Frieden geht anders“ und Aktionen zum Thema vom 15. bis 28. September 2018 in der evangelischen Stadtkirche Moers, Klosterstraße 5, Moers. Geöffnet täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr, Der Eintritt ist frei.