Neues Angebot der Sevelener Flüchtlingshilfe

Seit November letzten Jahres betreut die Flüchtlingshilfe Sevelen neben dem bewährten Café Welcome ein Café für Frauen, das sehr gut besucht wird. Unter dem Motto „Von Frau zu Frau“ treffen sich Frauen aus Sevelen mit Flüchtlingsfrauen in einem eigenen Raum der evangelischen Kirche in Sevelen. Hier haben die Frauen Gelegenheit, sich auszutauschen und kennen zu lernen.

Gerade die Frauen sind oft isoliert und leiden an traumatischen Erlebnissen, die sie in ihren Herkunftsländern bzw. auf der Flucht erleiden mussten. Ihre Kinder können spielen und basteln und werden von den ehrenamtlichen Damen liebevoll betreut. Die Frauen aus u. a. Syrien, dem Irak, Afghanistan, Ukraine und Armenien bringen Köstlichkeiten ihrer Heimat mit, die von allen probiert werden. Durch private Spenden wie Wolle, Stoffe, Häkel- und Stricknadeln können die Frauen auch zusammen handarbeiten, was sie mit großem Eifer tun.

Neben einem Sprachkurs nur für Frauen, der jeden Dienstag in der Schule „Facettenreich“ stattfindet, hilft das Café der Flüchtlingshilfe Sevelen bei ihren Bemühungen um eine gelungene Integration der ausländischen Mitbürger/innen.

Die Flüchtlingshilfe Sevelen sucht noch helfende Hände, um vielfältige Angebote und Projekte auf den Weg zu bringen.
Info und Kontakt:
Sabine Vitten, Tel.: 0 28 35/ 51 58
Norbert Schneider, Tel.: 0 28 35/ 55 43

Über den Autor / die Autorin

Jürgen Kunellis

Pfarrer Jürgen Kunellis ist Pfarrer in den Gemeindeteilen Sevelen und Rheurdt. Neben der Arbeit in der Kirchengemeinde engagiert er sich auf Ebene des Kirchenkreis Moers in der Partnerschaftsarbeit mit der United Church of Christ (UCC) in den Vereinigten Staaten, im Bundesstaat Wisconsin und in der Öffentlichkeitsarbeit. Der aus Rheinland-Pfalz stammende Theologe ist verheiratet und hat drei erwachsene, bereits verheiratete Kinder. Zusätzlich zu seinem Dienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Hoerstgen übernimmt er gemeinsam mit Pfarrer Maser noch Aufgaben in der Evangelischen Kirchengemeinde Neukirchen.