Die Sevelener Altarbibel

(Foto: Wolfgang Lietzow)

IN EINE EVANGELISCHE KIRCHE gehört eine Altarbibel. Nirgendwo wird ein evangelischer Gottesdienst gefeiert, ohne dass eine Bibel aufgeschlagen mit auf dem Abendmahlstisch liegt.
Das war und ist auch in Sevelen so. Nun arbeitet die Zeit selbst an einer Bibel. Die bisherige Altarbibel war Anfang der 80ziger Jahre angeschafft worden. Sie ist kartoniert und weist deutliche Gebrauchsspuren auf. Vor allem aber ist die Lutherübersetzung, auf der ihr Text basiert, nicht mehr die offiziell im Gottesdienst gebräuchliche Übersetzung. So benutzten wir diese Bibel seit langem nicht mehr zum Lesen biblischer Texte in der Kirche.
Umso mehr freuen wir uns, dass uns eine evangelische Familie aus Sevelen anlässlich der Beisetzung eines lieben Familienangehörigen eine neue Altarbibel gestiftet hat. Diese Bibel enthält den revidierten Luthertext, ist ganz in Leder gebunden und mit Goldschnitt versehen. Außerdem ist sie lesefreundlich gestaltet, so dass sie im Gottesdienst gut für biblische Lesungen verwandt werden kann.
Wir freuen uns sehr über die neue Bibel, die am Sonntag, dem 26. August, der Gemeinde vorgestellt werden konnte.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Gemeindegliedern, die die Bibel gestiftet haben. Dieses Buch ist für sie ein Teil des ehrenden Angedenkens an die verstorbene Schwester, Schwägerin und Tante, deren Asche wir im Frühjahr beisetzen mussten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.