Weihnachten in Hoerstgen (Foto: Wolfgang Lietzow)

Samstag, 24.12. (Heiligabend)
10.30 Uhr Kapelle des St. Bernhard-Hospitals: Evangelischer Heiligabendgottesdienst (P. Maser)
16.00 Uhr Kirche Sevelen: Familiengottesdienst mit Weihnachtsspiel „Bethlehem heißt Haus des Brotes“ (P. Maser)
16.00 Uhr Kirche Rheurdt: Familiengottesdienst (P. Kunellis)
17.00 Uhr Kirche Hoerstgen: Christvesper mit Kinderchor, Kirchenchor und Posaunenchor „Es ist auch euer Kind!“ (P. Maser)
17.30 Uhr Kirche Rheurdt: Christvesper (P. Widera)
18.00 Uhr Kirche Sevelen: Christvesper (P. Kunellis)

.

Und der Engel sprach zu ihnen:
Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude,
die allem Volk widerfahren wird;
denn EUCH ist heute der Heiland geboren.
Lukas 2, 10+11

Sonntag, 25.12. (1. Feiertag)
9.30 Uhr Kirche Hoerstgen: Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl (P. Maser)
10.30 Uhr Kirche Rheurdt: Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl (P. Kunellis)

Montag, 26.12. (2. Feiertag)
9.30 Uhr Kirche Hoerstgen Weihnachtsgottesdienst für alle Gemeindeteile (P. Kunellis)

Der Junge auf den diesjährigen Heiligabend-Liedblättern ist Minhaj Gedi-Farah aus Somalia. Die Fotos zeigen ihn am 26.7.2011 bei Ankunft im Flüchtlingslager Dadaab in Kenia, nach zehn Tagen Pflege und im November 2011 nach vier Monaten ausreichender Ernährung, aufgenommen jeweils in der Krankenstation des Roten Kreuzes.
Das ist die Geschichte des Kindes vom Liedblatt:
www.rp-online.de/panorama/ausland/ein-kleines-wunder-in-afrikas-hungersnot-1.2548542

.

Kontonummer. 880 3108 006,
Evang. Kgm. Hoerstgen,
KD-Bank (BLZ 350 601 90),
„BROT FÜR DIE WELT“

.

Wer an den Weihnachtstagen verreist und nach Orten und Zeiten von Gottesdiensten, Christmetten und Krippenspielen sucht, erhält auch in diesem Jahr unter www.weihnachtsgottesdienste.de Auskunft.
Der Online-Suchdienst der evangelischen und der katholischen Kirche in Deutschland enthält Gottesdienstorte und -zeiten von Heiligabend bis zum 6. Januar. Seit Wochen haben zahlreiche katholische Pfarrgemeinden und evangelische Kirchengemeinden aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Gottesdienste und Veranstaltungen in eine Datenbank eingetragen.
Fotos der Kirchen und eine geografische Lokalisierung über eine Karte helfen bei der Suche nach dem gewünschten Gottesdienst. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Besonderheiten wie etwa die behindertengerechte Ausstattung der Kirche abzufragen oder nach Gottesdiensten in Fremdsprachen zu suchen. Das Portal ist auch für Nutzer von internetfähigem Handy geeignet. Im kommenden Jahr soll das Angebot zu einem ganzjährigen Gottesdienstkalender ausgebaut werden.(EKD)